Der Tanz verbindet mich mit mir selbst, mit den Anderen und meiner Umwelt.

Seit meiner Kindheit, ist diese Kunstform eine Möglichkeit mich mitzuteilen.

SpinnKultur ist für mich eine Plattform, in der ich auf Menschen treffe, die sich selbst und eigene Perspektiven auf die, für sie relevanten Themen, mit den Künsten ausdrücken. Ästhetisches Arbeiten ermöglicht es, sich selbst in der Kunst zu finden, neu kennenzulernen und darüber in den Austausch mit Anderen zu geraten.

Als langjähriges Mitglied verschiedener Tanztheaterensemblen, dem Choreographieren eigener Stücke, absolvierte ich 2012-2014 meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Tänzerin und Performerin im Neuen Tanz, an der Schule TIP in Freiburg. Mit dem Wunsch meine Begeisterung für die künstlerische Auseinandersetzung in Tanz, Theater und Performance mit Menschen zu teilen, begann ich 2014 mein Studium der Sozialen Arbeit an der Frankfurt University of Applied Sciences.