Sarah Strunk

Ich sehe SpinnKultur e.V. als eine offene Plattform an, die zum künstlerischen experimentieren und der Auseinandersetzung mit der eigenen Umgebung und Lebenswelt einlädt. An der Arbeit des Vereins fasziniert mich vor allem der partizipative Ansatz und die gemeinsame Auseinandersetzung mit den kleinen und großen Themen des Lebens.

Im Jahr 2014 habe ich mein Studium der Sozialen Arbeit in Frankfurt begonnen. Im Rahmen des Schwerpunktes Kultur und Medien hatte ich erste Berührungen mit kultureller Bildung sowie ästhetischem Arbeiten in sozialen Feldern. Aktuell studiere ich einen Master mit dem Schwerpunkt Diversität und Inklusion. Weiterhin hatte ich bisher die Möglichkeit berufliche Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit sog. Behinderung, Geflüchteten und Kindern zu sammeln.