Step-ARTs ist ein kulturpädagogisches Projekt das mit unterschiedlichen Künsten die öffentlichen und privaten Treppenhäuser der Stadt Frankfurt beleuchtet.

Die Treppenhäuser unserer Stadt sind Räume des alltäglichen Lebens und bieten dadurch einen Rahmen zwischenmenschlicher Auseinandersetzung und Kommunikation den es ästhetisch zu erforschen gilt.

Über ein halbes Jahr werden kostenlose Workshops in den Kunstbereichen Tanz, Performance im öffentlichen Raum, Hörbuch und Ton, Theater, Improvisationstheater, Musik, Schauspieltechnik, Video und Fotografie, Social Media, Bühnenbau, Veranstaltungstechnik angeboten.

Allen in Frankfurt lebenden Menschen soll auf diese Weise ein Angebot geschaffen werden, sich in unterschiedlichen ästhetischen Medien zu erproben. Mithilfe künstlerischer Prozesse wird sich mit der eigenen Umwelt auseinander gesetzt und diese neu gestaltet.

 

 

 

Finanziert wird das Projekt von: